10 Jul

Nerd-Knigge: Mach dir keine Sorgen um mein kleines Frauengehirn, ich schaffe das!

Nicht OK:

Oh, das war soooo viel. Vielleicht, dass mir alles extra langsam erklärt wurde, mit vielen Wiederholungen. Dass mir trotz Abwinken absolut selbstverständliche Dinge immer wieder genau so vorgetragen wurden („Sie können sich nuuuuuuur mit dem Internet verbinden, wenn die riiiiiiiichtigen Daaaaaaten von Ihrem Proviiiiiiider eiiiiiingetraaaaaagen sind, das wissen Sie, ja?“). Erstaunt darüber sein, dass ich „als Frau“ eine Telefonanlage und den Router eingerichtet und verkabelt habe. (Und schon einige andere davor.) Mir erst nicht glauben. Dann hinterher abwiegeln, dass Technik ja ohnehin inzwischen so einfach geworden ist. Implizierend: Wenn sogar Frauen das können...

Noch mehr Minuspunkte: Mir empfehlen, ich sollte alle meine Passwörter (insbesondere das vom WLAN, aber auch das vom Router) aufschreiben, damit ich die bloooß nicht vergesse. Und damit zur Not auch mal jemand anderes (sprich: ein Mann) die Einstellungen des Routers kontrollieren kann. „Sicher ist sicher, und so Passwörter können ja ganz schön lang und schwierig zu merken sein, nicht waaaaaaaahr? Wir wollen ja nicht, dass Sie die vergessen, und dann kann keiner mehr ins Internet!“

Noch viel mehr Minuspunkte: Entsetzt darüber sein, wenn auf die Frage „Wer wartet denn hier die Computer?“ ein inzwischen recht genervtes „Ich auch“ kommt. Und bei „Können Sie das denn?“ nur noch ein möglicherweise giftiger Blick.

 

OK:

Ich weiß gar nicht mehr, wo ich hier ansetzen soll. Oh man. Das war alles so verquer… Machen wir’s kurz: Mach dir einfach keine Sorgen um mein kleines, niedliches Frauengehirn. Ernsthaft. Ich bin zwar eine Frau, aber dadurch nicht automatisch dümmer oder unfähiger als du. Vielleicht überfordert das dein Gehirn – aber meinem geht es ziemlich gut.

 

Fazit:

  • Wenn du merkst, dass ich Ahnung von etwas habe, erklär es mir nicht noch tausendmal, so als wäre ich ein begriffsstutziges Kleinkind.
  • Hab keine Angst, dass ich – wenn ich dir versichere, diese und andere Anlagen selbstständig verkabelt zu haben – später heulend vor der Wand sitze, weil ich es nicht schaffe, den Telefonstecker in die einzige in Frage kommende Dose zu stecken.
  • Wenn du eine Dreiviertelstunde mit mir geredet hast und immer noch meinst, mein Frauengehirnchen wäre so überfordert, dass ich mir diese zwei Passwörter zusätzlich zu den x anderen nicht merken kann… Spar es dir einfach, bitte. Und wenn du meinst, mir trotzdem noch die Niederschrift empfehlen zu müssen: Diesen Zettel neben dem von außen einsehbaren Router aufzubewahren ist nicht die allerbeste Idee! Bewahrst du deine PIN im Portemonnaie auf und deine Passwörter unter der Tastatur?!
  • Ja, die Technik ist heute viel einfacher. Aber sie ist nicht so einfach, dass „sogar Frauen“ das können. Sondern sie ist so einfach, dass „sogar Männer und Frauen, die keine ausgebildeten Techniker sind, das können“. Es ist komplett unerheblich, ob du Mann oder Frau bist. Entweder du kannst es oder du kannst es nicht.