25 Dez

Pokémon GO: Das gibt’s zu Weihnachten und Neujahr!

Niantic hat Details zum langersehnten Weihnachts-Event in Pokémon GO veröffentlicht. Aber auch zu Neujahr gibt es eine besondere Aktion. Wenn auch nicht ganz das, was sich einige erhofft hatten.

Edit: Das Weihnachts-Event ist gegen 18 Uhr (9 Uhr PST)  live gegangen. Mehr dazu findet ihr unten im Text!

Niantic

Grafik: Niantic

 

Das Weihnachts-Event in Pokémon GO

Niantic hat diesmal einen verhältnismäßig langen Post im Blog veröffentlicht. Der erste Teil befasst sich mit dem Weihnachts-Event:

„Lasst euch nicht die höhere Wahrscheinlichkeit entgehen, Togepi (und weitere Pokémon) schlüpfen zu lassen! Ab dem Morgen des 25. Dezembers 2016 bis zum Nachmittag des 3. Januars 2017 (PST / Pacific Standard Time) wird euch an den PokéStops an jedem Tag nach eurem ersten Drehen an der Fotoscheibe eine Einmal-Ei-Brutmaschine überlassen. Wenn ihr in diesem Zeitraum PokéStops besucht, habt ihr eine höhere Wahrscheinlichkeit, Eier zu finden, um Togepi, Pichu und viele weitere kürzlich entdeckte Pokémon auszubrüten, die ursprünglich in der Johto-Region gefunden wurden. Insbesondere Pikachu, das eine Feiertagsmütze trägt, wird noch ein wenig länger bleiben! Ihr werdet diese limitierte Pikachu-Edition im Aktionszeitraum mit höherer Wahrscheinlichkeit finden.“

Zusammengefasst:

  • Es werden häufiger Eier mit Togepi und den anderen Baby-Pokémon aus der Johto-Region ausgegeben. Das betrifft, wie alle anderen Ei-Events, nur neue Eier und keine, die sich bereits in eurem Inventar befinden.
  • Es gibt an jedem Tag einen kostenfreien Einmal-Inkubator, als Teil vom PokéStop-Bonus beim ersten Drehen. (Hoffentlich beim ersten Drehen nach Beginn der Aktion, falls ihr den täglichen Bonus bereits bekommen habt.) Edit: Den kostenlosen Inkubator gibt es tatsächlich nur beim ersten Drehen des Tages. Das ist blöd für alle von uns, die schon gedreht haben. 🙁
  • Das limitierte Pikachu mit seiner Weihnachtsmann-Mütze wird es häufiger zu finden geben. Außerdem bleibt es länger als angekündigt (ursprünglich wurde der 29. Dezember als Aktionsende genannt).

Die Zeiten sind ziemlich schwammig angegeben: Vom Morgen des 25. Dezembers bis zum Nachmittag des 3. Januars, beides PST. Herrlich unpräzise. Mal ein rein theoretisches Rechenbeispiel: Falls es am 3. Januar um 16 Uhr PST enden sollte, dann wäre das in Deutschland 1 Uhr morgens am 4. Januar (und 0 Uhr UTC/GMT). Wir haben neun Stunden Vorsprung zur Pacific Standard Time sowie eine Stunde zur Universal Time Coordinated  bzw. Greenwich Mean Time. Es empfiehlt sich vermutlich, ab und zu einen Blick auf die App zu werfen.

 

 

Das Neujahrs-Event in Pokémon GO

Der zweite Teil des Posts ist ganz dem Neujahrs-Event gewidmet:

„Darüber hinaus werdet ihr ab dem Nachmittag des 30. Dezembers 2016 bis zum Nachmittag des 8. Januars 2017 (PST / Pacific Standard Time) den ersten Partner-Pokémon, die ursprünglich in der Kanto-Region entdeckt wurden, sowie deren Entwicklungen eher begegnen. Dies bedeutet, dass ihr mit höherer Wahrscheinlichkeit Bisasam, Bisaknosp, Bisaflor, Glumanda, Glutexo und Glurak sowie Schiggy, Schillok und Turtok fangen werdet! Damit eure Wahrscheinlichkeit steigt, einem dieser Pokémon zu begegnen, werden die Lockmodule statt 30 Minuten 60 Minuten anhalten.“

Das heißt:

  • Die Starter-Pokémon (Generation 1, also Pokédex #001-#009) und ihre Evolutionen werden öfter spawnen. (Da ich versehentlich mein Lieblings-Bisasam an den Professor gesendet habe, statt es zu entwickeln: Juhuuuu!!)
  • Lockmodule/Lures bleiben statt 30 Minuten ganze 60 Minuten aktiv.

Der Zeitraum ist wieder nur grob angegeben: Nachmittag des 30. Dezembers bis zum Nachmittag des 8. Januars, wieder PST. Noch einmal das Rechenbeispiel: Falls es am 30. Dezember um 16 Uhr PST starten sollte, wäre das hier 1 Uhr morgens am 31. Dezember. Mitternacht, falls ihr nach UTC/GMT rechnet.

 

 

Das gibt es vermutlich nicht

Doppelte XP, Zusatz-Bonbons oder ähnliche Boni wurden nicht angekündigt. Im Gegensatz zu Halloween gibt es auch keine verkürzten Wege für euer Kumpel-Pokémon. Auch die von manchen erhofften neuen Pokémon aus Generation 2 werden vermutlich nicht zu Weihnachten und Neujahr auftauchen.

Weil die Start- und Endzeiten nicht klar angegeben wurden, bleibt uns nichts anderes übrig, als abzuwarten. Alternativ könnte man vielleicht von der Startzeit des Neujahrsevents (Nachmittag des 30.12., PST) auf eine Uhrzeit schließen, zu der ungefähr das Weihnachtsevent endet (Nachmittag des 03.01., PST). Oder wir lassen uns einfach überraschen, statt uns verrückt zu machen. Ist schließlich Weihnachten.

Mehr Spekulatius Spekulationen zum Weihnachts- und Neujahr-Event gibt es auch hier auf Reddit im Megathread von Silph Road. Gesicherte Informationen gibt es hier im NEUEN Megathread. Ich wünsche euch frohe Festtage und eine erfolgreiche Pokéjagd! 🙂

 

Nachtrag: Geheimnisvolle Geschenkboxen

Nachdem Geschenkbox-Grafiken in den Spieldateien gefunden wurden, gab es bei manchen Spielern die Hoffnung auf hübsch verpackte Geschenke von Niantic. Als dann die Gratis-Inkubatoren als tägliche Geschenke enthüllt wurden, gab es Verwirrung: Was ist denn nun mit den Geschenkboxen?

Nunja – die Geschenkboxen sind Geschenke zum Selbstbeschenken: Im Shop der Pokémon GO App könnt ihr sie nämlich kaufen. Als limitierte Festtagsangebote.

Drei Geschenkboxen bei Pokémon GO

Drei Geschenkboxen bei Pokémon GO.

Der Inhalt der drei Boxen ist gestaffelt und mehr oder weniger nützlich:

  • Spezialbox: 10x Superbälle, 2x Ei-Brutmaschinen.
  • Superbox: 20x Superbälle, 2x Rauch, 4x Ei-Brutmaschinen.
  • Hyperbox: 25x Rauch, 6x Ei-Brutmaschinen, 20x Hyperball.

Najaaa. Okay. Ob ihr etwas spart, kommt darauf an, was davon ihr wirklich braucht. Es wird während des Neujahrs-Events weitere Angebotsboxen geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.