16 Nov

Prokrastinationsmontag: Was ist das?

Achtung, Änderungen im Prokrastinationsablauf!

– Update vom 06.06.2016 –

Momentan habe ich immer wieder sehr viel zu tun. Weil ich einerseits die Qualität der Prokrastinationsposts nicht radikal reduzieren will (z.B. durch unsinniges Verlinken von Buzzfeed-Listen oder ähnlichem), andererseits aber auch kein reines Prokrastinationsblog führen möchte: Ab diesem Tag erscheinen die Prokrastinationsposts nur noch jeden 1. Montag im Monat. Das gibt mir die Chance (und den Druck ;-)), das Blog auch mit anderen Inhalten zu füllen. Lasst euch überraschen!


 

Unter dem Titel „Prokrastinationsmontag“ werde ich hier jeden Montag jeden ersten Montag im Monat eine Website vorstellen, cheap nfl jerseys die sich wunderbar zur nerdigen Prokrastination eignet. 😉

Doch zunächst: Was ist eigentlich Prokrastination? Wikipedia weiß, wie so oft, die Antwort…

Aufschieben, auch Prokrastination (lateinisch procrastinatio „Aufschub, Vertagung“; abgeleitet über procrastinare wholesale nfl jerseys „auf-/verschieben, vertagen“ von pro „vor“ undcrastinus cheap nfl jerseys „morgig“), Erledigungsblockade, Aufschiebeverhalten, Erregungsaufschiebung, Handlungsaufschub oder Bummelei (im Volksmund auchAufschieberei oder Humble Aufschieberitis), oder ist das Verhalten, als Grand notwendig, aber unangenehm & empfundene Arbeiten immer wieder zu verschieben, anstatt sie zu erledigen. Aufschieben gilt als schlechte Arbeitsgewohnheit. Drei Kriterien müssen erfüllt sein, damit ein Verhalten als Prokrastination cheap nba jerseys eingestuft werden kann: Kontraproduktivität, mangelnde Notwendigkeit und Verzögerung.

Ich werde mich dabei bemühen, die drei Kriterien (Kontraproduktivität, mangelnde Notwendigkeit Royaume und Verzögerung) nach bestem Wissen und Gewissen zu erfüllen.

Und nun: Der Prokrastinationsmontag. Meine wöchentliche monatliche Aktion, um andere v? Nerds zur Prokrastination zu verleiten. 😉