24 Sep

Update auf Pokémon GO 0.39.0: Mittelprächtige Fixes

Wenn man kein Pokémon GO Plus* verwendet, bringt das neue Update auf Version 0.39.0 (Android) und 1.9.0 (iOS) nur wenig Neues. Diese Neuheiten sind eher halbherzig und wohl in Eile umgesetzt worden. Prädikat: „geht so“. :-/

Das neue Update auf Pokémon Go 0.39.0 bringt eher mittelprächtige Fixes

 

1. Fang-/Fundorte sind wieder da

Niantic sagt:

„Fangort: Der Ort, an dem ein Pokémon gefangen wurde, wird nun auf deren Informationsbildschirm erscheinen“

Wir erinnern uns: es gab ursprünglich in jedem Pokémon-Profil einen Kartenausschnitt, an dem man den Fundort bzw. Fangort sehen konnte. Die Funktion wurde zwischenzeitlich abgeschafft, ist aber jetzt wieder da. Das sieht dann so aus:

Pokémon GO Update 0.39.0: Fundorte sind zurück. Hier: Osnabrück und Hellendoorn.

Pokémon GO Update 0.39.0: Fundorte sind zurück. Hier: Osnabrück und Hellendoorn.

Es gibt keine Karte mehr, sondern nur noch die Angabe von Ort und Land. Da wir uns nicht in den USA befinden, entfällt die Angabe des Bundesstaats… Zugunsten eines unnützen Kommas, zumindest in diesem Beispiel.  Irgendwie konnten sie das wohl nicht entfernen. Kein rein deutsches Problem, sondern wohl ein nicht-amerikanisches. 😉

 

2. Die Layout-Fixes sind eher mäßig

Kennt ihr das Problem, dass ihr in einem Gebäude, unter einer Brücke oder sonstwo plötzlich kein GPS mehr habt und ein riesiger roter Balken den oberen Rand verdeckt? Besonders ärgerlich, wenn es gerade aus unerfindlichen Gründen einen Absturz gab. Bei mir spielte die App dann beim nächsten Start oft genug laut Musik ab, was ich nicht abstellen konnte, weil der doofe GPS-Balken die Einstellungen überdeckt hat. Das haben sie jetzt endlich geändert:

Vergleich Version 0.37.0 und 0.39.0: Die Einstellungen sind jetzt auch bei fehlendem GPS erreichbar.

Vergleich Version 0.37.0 und 0.39.0: Die Einstellungen sind jetzt auch bei fehlendem GPS erreichbar.

Dieses neue Layout-Fix erstreckt sich aber leider nicht auf alle Teile der App. Beispiele gefällig?

Eher 'geht so': Der GPS-Balken überdeckt immer noch die Zähler für Inventar und Pokémon/Eier.

Eher ‚geht so‘: Der GPS-Balken überdeckt immer noch die Zähler für Inventar und Pokémon/Eier.

 

3. Fazit: Naaaajaaaaaa.

Tja. Priorität sind nun vermutlich erstmal Bugfixes für die zahlenden Kunden mit Pokémon GO Plus. Man kann jetzt auch nicht wirklich viel jammern, denn die App tut’s ja und immerhin kommt man endlich auch ohne erkanntes GPS in die Einstellungen.

Aber: Es wirkt ein bisschen, als hätten sie noch eben schnell Änderungen reingeworfen, die nicht nur für die Pokémon-GO-Plus-Spieler gelten. Vielleicht, damit das Changelog besser aussieht. Wer weiß. Wirklich gelungen oder spektakulär sind die Aktualisierungen jedenfalls nicht. Klar, es ist schön, den ungefähren Fundort irgendwie nachverfolgen zu können und ich bin froh, dass ich meine Einstellungen jetzt auch ohne GPS erreichen kann. Aber vom Hocker reißen mich die Fixes jetzt nicht. Wer weiß, vielleicht bin ich auch einfach nur grummelig, weil ich endlich meine Pokémon mit anderen Spielern tauschen können möchte. 😛