03 Apr

Virtueller Rundgang durch das Deutsche Museum

Es ist wieder Prokrastinationsmontag! Und es gibt wieder ein virtuelles Museum zu besuchen! Diesmal besuchen wir das Deutsche Museum in München. 🙂

Virtueller Rundgang durch das Deutsche Museum in München

 

Nachdem wir an anderen Prokrastinationsmontagen bereits das British Museum und das Smithsonian National Museum of Natural History besucht haben, machen wir heute einen virtuellen Abstecher in das Deutsche Museum in München. Es ist nämlich nicht so, dass es nur im Ausland schöne Museen mit Online-Rundgang gibt. Mit seinen Ausstellungen zu Naturwissenschaften und Technik ist das Deutsche Museum zudem perfekt geeignet für Geeks und Nerds.

 

Digitales Deutsches Museum

Wie viele andere Museen überall auf der Welt hat das Deutsche Museum begonnen, seine Exponate digital auszustellen. Dazu gehören verschiedenste Objekte, etwa ein Lerncomputer aus den 1990ern, ein Astrolabium von 1588, ein „Alkoholmeßapparat“ von 1867 oder ein Glas am 22.8.1961 eingemachte Birnen. Zusätzlich gibt es noch weitere digitale Projekte zu bestaunen.

Weck - Einmachglas mit Inhalt "Birnen". Bild: Deutsches Museum.

Weck-Einmachglas mit Inhalt „Birnen“. Bild: Deutsches Museum

 

 

Virtueller Rundgang durchs Deutsche Museum

Abgesehen von der digitalen Sammlung kann das Museum aber vor allem mit dem virtuellen Rundgang punkten. Was soll ich sagen – es ist halt einfach schön, von zu Hause aus durch ein Museum zu gehen.

Das Deutsche Museum bietet drei Audiotouren (Schiffahrt, Luftfahrt, Raumfahrt) an. Dazu gibt es die Möglichkeit, die Ausstellungsräume frei zu erkunden.

Deutsches Museum: Überblick über die virtuell verfügbaren Ausstellungsräume.

Deutsches Museum: Überblick über die virtuell verfügbaren Ausstellungsräume.

 

Manche der Exponate sind wirklich ziemlich beeindruckend. Beispielsweise diese Apotheke aus dem Kloster St. Emmeram in Regensburg (18. Jh.). Ja, das an der Wand da hinten ist ein Einhorn.

Deutsches Museum: Blick in eine Kloster-Apotheke aus dem 18. Jahrhundert.

Deutsches Museum: Blick in eine Kloster-Apotheke aus dem 18. Jahrhundert.

 

Leider ist die Bildqualität ab und zu eher bescheiden. Manche Infotexte oder Beschreibungen sind deshalb nicht zu lesen. Hier empfiehlt sich dann eine Suche auf den Seiten des Museums. Das ist etwa bei Galileis Arbeitsraum der Fall: Es gibt noch einen sehr interessanten Text zum „Labor nach Galilei“ samt Literaturtipps.

Nachbildung eines imaginären Arbeitsraums von Galileo Galilei im Deutschen Museum.

Nachbildung eines imaginären Arbeitsraums von Galileo Galilei im Deutschen Museum.

 

 

Diese virtuelle Tour durch das Deutsche Museum hat übrigens einen entscheidenden Vorteil gegenüber der echten Ausstellung: Es können auch Teile des Museums besichtigt werden, die momentan wegen Modernisierungsarbeiten geschlossen sind. So muss z.B. niemand auf den Anblick dieser Raumanzüge (Zusatztext) in der Raumfahrt-Ausstellung verzichten. 😉

Raumanzüge (und Astronauten-Schlafsack) im Deutschen Museum.

Raumanzüge (und ein Astronauten-Schlafsack) im Deutschen Museum.

 

Na los, ab ins Virtuelle Deutsche Museum! Worauf wartet ihr noch?  🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.