23 Jan

ICStation Nano: Arduino-kompatibles Board mit ATmega 328

Heute stelle ich euch noch eine günstige Alternative zu Arduino-Boards vor: Das ICStation Nano (in V3.0). Gekauft habe ich es bei eBay, der Händler hat es auch jetzt noch im Angebot für ca. 7,45€. Auf der Herstellerwebsite gibt es das Board für ca. 6,17€.

ICStation Nano: Arduino kompatibles Board mit ATmega 328

ICStation Nano: Klon mit ATmega 328 und 16 MHz

Spezifikationen laut Website des Herstellers:

  • Microcontroller: ATmega328
  • Operating Voltage (logic level): 5 V
  • Input Voltage (recommended): 7-12 V
  • Input Voltage (limits): 6-20 V
  • Digital I/O Pins: 14 (of which 6 provide PWM output)
  • Analog Input Pins: 8
  • DC Current per I/O Pin: 40 mA
  • Clock Speed: 16 MHz

Zusätzlich verfügt das Board über einen Mini-USB-Anschluss. Ein Kabel wurde nicht mitgeliefert – davon habe ich aber noch ein halbes Dutzend. 😉

 

ICStation Nano V 3.0 - kompatibel mit Arduino Nano

ICStation Nano V 3.0 – kompatibel mit Arduino Nano

ICStation Nano 3.0 - klein und günstig

ICStation Nano 3.0 – klein und günstig

 

Probleme bei der Installation der Treiber

Im Angebot von ICStation.com findet sich eine Treiberdatei zum Download. Ich habe diese heruntergeladen und die Treiber installiert. Dann habe ich die Blink-Sketch aufgerufen, um das Board zu testen, und bekam folgende Fehlermeldung:

avrdude: stk500_recv(): programmer is not responding
avrdude: stk500_getsync() attempt 1 of 10: not in sync: resp=0xbe

Auch nach erneutem Installieren des Treibers und Überprüfen von COM-Port etc. hatte ich keinen Erfolg und dieselbe Fehlermeldung. Die Hardware-ID ist 6001 (Mein erster Gedanke war: „Kein FTDI-Treiber-Problem…“).

Ich habe „Ausführliche Ausgabe während Hochladen“ in den Optionen ausgewählt, um herauszufinden, wo genau es hängenbleibt.

avrdude: ser_open(): can't open device "\\.\COM8": Zugriff verweigert

Bei dem verbauten Chip soll es sich um einen FTDI handeln. Ich habe also die FTDI-Website aufgerufen und erst einmal zwei Minuten darüber meditiert, ob ich wirklich riskieren will, das Nano in den Wind zu schießen. Siehe FTDI-Treiber-Problem-Link oben. Die Treiberseite von FTDI ist hier.

"FTDI 1403-C CN480661 FT232RL"

„FTDI 1403-C CN480661 FT232RL“

Also… Treiber von FTDI heruntergeladen, Daumen gedrückt. Hardware-ID ist immer noch 6001, nicht mit 0000 überschrieben. Aber angeblich immer noch keine Übertragungsmöglichkeit. Hmmmmm.

 

Probleme mit dem Bootloader?

Ich habe im Netz an verschiedenen Stellen Berichte darüber gefunden, wie problematisch diese Nano-Klone sein können, besonders mit FTDI-Chip. Egal ob echt oder falsch.

Bei Instructables gibt es eine Anleitung: How To Burn a Bootloader to Clone Arduino Nano 3.0. Meine Überlegung: Wenn kein Treiber funktioniert, liegt es wohl am Bootloader. Die Fehlermeldungen bei Instructables sehen ähnlich aus. Und mein Uno-Klon funktioniert immer noch perfekt.  Also baute ich nach Anleitung die Kombination aus Uno und Nano auf.

Uno und Nano: Setup um Bootloader zu brennen

Uno und Nano: Setup um Bootloader zu brennen

 

Das Ende vom Lied (vorerst)

Langer Rede kurzer Sinn: Nichts tat sich.

Nano wird erkannt, Nano ist an COM 8, aber ich habe keine Ahnung, wie ich mit dem Board kommunizieren kann. Ich habe keine Ahnung, welcher Treiber es ist, obwohl ich viel mehr Treiber ausprobiert habe, als hier im Post auftauchen. Ich habe keine Ahnung, mit welcher Board-Auswahl und welchem Programmer ich es ansteuern kann. Und das liegt nicht daran, dass i

Mysteriöserweise scheint irgendwann ein Blink durchgekommen zu sein – die LED blinkt jetzt jedenfalls mit 1000ms-Standard-Blink. Versuche, die Frequenz auf 500ms zu ändern, schlugen fehl. Mal sehen, ob ich es doch noch irgendwie schaffe…