01 Jan

So kannst du die ADB unter Mac OS X verwenden

Egal ob du eine Custom ROM aufspielen, dein Android-Gerät rooten oder einen Bootloop beseitigen willst, ADB (Adobe Debug Bridge) ist für dich da. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, an das nötige Toolkit zu kommen. In meinem Fall ist die Sache recht simpel: Ich habe bereits die ADB, denn auf meinem Mac ist Android Studio installiert. Deshalb benötige ich kein eigens herunter geladenes Toolkit. Falls ihr kein Android Studio habt (und auch nicht programmieren wollt), benötigt ihr nur die Android SDK Platform-Tools.

So kannst du die ADB (Adobe Debug Bridge) unter Mac OS X verwenden

 

Schritt 1: Installationsort finden

Ihr benötigt den Installationsort der Android SDK Platform-Tools. Das hier ist der Standardpfad bei Mac OS X:

/Users/[USERNAME]/Library/Android/sdk/platform-tools

Falls ihr dort nichts findet, könnt ihr in den Einstellungen für Android Studio nachsehen. Bei mir sind die Platform-Tools ein Unterordner in folgendem Ordner:

Der Pfad zur SDK wird benötigt, um die Platform Tools (und damit die ADB) aufzurufen: Android Studio > Preferences > Appearance & Behavior > System Settings > Android SDK

Android Studio > Preferences > Appearance & Behavior > System Settings > Android SDK

 

Schritt 2: Terminal öffnen und ADB starten

Öffnet das Terminal. Dann wechselt ihr zum Installationsort der Platform-Tools. Dafür verwendet ihr den Befehl cd und den Installationspfad:

cd /Users/[USERNAME]/Library/Android/sdk/platform-tools

Während man unter Windows die Adobe Debug Bridge am Installationsort mit einem simplen adb aufrufen kann, wird das bei Mac nicht funktionieren. Stattdessen müsst ihr den Befehl ./adb verwenden. Falls ihr z.B. Befehle aus einer Anleitung kopiert und euch wundert, warum das auf eurem Mac nicht funktioniert: Dies könnte ein Grund sein. Wie bei so vielen Dingen im Leben sind es tatsächlich diese zwei Zeichen, die den großen Unterschied machen. 😉

Tipp: Wenn ihr ./adb eingebt, werden euch im Terminal sämtliche möglichen Befehle der Adobe Debug Bridge angezeigt.

 

Schritt 3: Auf das Gerät zugreifen

Damit ihr auf das Gerät zugreifen könnt, muss in den Entwickleroptionen „USB-Debugging“ aktiviert sein. Nach dem Anschließen (wichtig: Datenübertragung auswählen) kann dann mit dem Befehl ./adb devices eine Liste aller verbundenen Geräte abgerufen werden.

platform-tools Dorothee$ ./adb devices
List of devices attached
a7664bed04364123 device

Ein Gerät kann gezielt über die ID (hier a7664bed04364123) angesteuert werden, wenn ihr in eurem Befehl -s [ID] verwendet. Falls nur ein Gerät angeschlossen ist, erübrigt sich das.

Mal ein praktisches Beispiel, das man immer gebrauchen kann: Um per Adobe Debug Bridge einen Recovery Reboot auszuführen (= in den Recovery-Modus zu booten), kann folgender Befehl verwendet werden:

./adb reboot recovery

War doch nicht schwierig, oder? 😉



🙂 Klick hier für Bücher zum Thema Android-Programmierung!* 🙂

2 Gedanken zu „So kannst du die ADB unter Mac OS X verwenden

  1. Hallo Frau Nerd,
    Das hat alles wunderbar geklappt, bis auf dieser Teil

    Damit ihr auf das Gerät zugreifen könnt, muss in den Entwickleroptionen „USB-Debugging“ aktiviert sein. Nach dem Anschließen (wichtig: Datenübertragung auswählen) kann dann mit dem Befehl ./adb devices eine Liste aller verbundenen Geräte abgerufen werden.

    Ich finde die Option „USB-Debugging“ nicht und weiß auch nicht welche Datenübertragung ich auswählen soll. Kannst Du mir dazu noch einmal einen Hinweis geben?

    • Hallo!
      Welche Android-Version benutzt du? Und: Hast du die Entwickleroptionen freigeschaltet? Erst dann siehst du in dem Unterbereich die Option „USB-Debugging“.

Kommentare sind geschlossen.