26 Apr

30 Jahre Nuklearkatastrophe von Tschernobyl

Es ist dreißig Jahre her, dass es zur Nuklearkatastrophe von Tschernobyl kam. Deshalb möchte ich in diesem Post auf ein paar interessante Sachen hinweisen, die es gerade im Netz zu finden gibt. Das sind vor allem Beiträge in Mediatheken.

30 Jahre Nuklearkatastrophe von Tschernobyl

 

Zuerst einmal: Seht euch meinen Beitrag „Geisterstadt im Schnee: Virtueller Rundgang durch Prypjat“ an, wenn ihr gerne einen virtuellen Spaziergang durch das Umfeld von Tschernobyl machen wollt.

 

Mediathek-Angebote

In der ARD Mediathek gibt es ein Dossier zum 30. Jahrestag der Katastrophe mit 9 Beiträgen.

ARD-Dossier zum Thema Tschernobyl

ARD-Dossier zum Thema Tschernobyl

 

In der ZDFmediathek gibt es einen ZDF-History-Beitrag mit dem Titel „Das Tschernobyl-Vermächtnis“, die ZDFinfo-Doku „Super-GAU Tschernobyl“ und die ZDFinfo-Doku „Geschichte treffen: Tschernobyl 86“.

ZDFHistory: Das Tschernobyl-Vermächtnis

ZDF-History: Das Tschernobyl-Vermächtnis

 

Ein weiteres Dossier gibt es in der Mediathek des WDR.

WDR Mediathek: 30 Jahre Tschernobyl

WDR Mediathek: 30 Jahre Tschernobyl

Sehr hervorzuheben ist die beim WDR verlinkte „Interaktive Karte: Strahlenbelastung am Kraftwerk Tschernobyl“.

"Interaktive Karte: Strahlenbelastung am Kraftwerk Tschernobyl"

„Interaktive Karte: Strahlenbelastung am Kraftwerk Tschernobyl“

 

 

Anderes

Besonders sehenswert: Die Chernobyl Gallery. Ernsthaft, wenn ihr nur ein paar Minuten Zeit habt und nicht wisst, was ihr euch anschauen sollt: Nehmt die Chernobyl Gallery.

Eines der beliebtesten Bilder der Chernobyl Gallery

Eines der beliebtesten Bilder der Chernobyl Gallery

Ebenfalls interessant sind zum Beispiel die Fotos von Gerd Ludwig („The Long Shadow of Chernobyl“), von denen einige auch hier bei der FAZ zu sehen sind.

Und das SWR2 Archivradio bietet aufgezeichnete Reden aus dem Jahr 1986 und andere Beiträge zur Katastrophe.